CDU-Kreisvorstand im Austausch mit dem Polizeidirektor Tino Hentrich

 

Zu einem Austausch zu aktuellen Fragen der inneren Sicherheit trafen sich die Mitglieder des Vorstandes der Kreis-CDU mit dem Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Tino Hentrich. Anhand einiger Eckdaten ging Hentrich zunächst auf die Entwicklung der Kriminalitätsstatik in unserem Landkreis ein. Die Anzahl der registrierten Straftaten habe in den letzten zehn Jahren tendenziell abgenommen, die Aufklärungsquote sei kontinuierlich gestiegen. So sei beispielsweise im Bereich der Einbruchdiebstähle ein Rückgang der Fälle zu verzeichnen. Tino Hentrich: „Die Kriminalitätsbelastung und damit die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden, ist im Landkreis Waldeck-Frankenberg deutlich niedriger als in anderen Regionen.“

Die Kommunalpolitik könne durch städtebauliche Kriminalprävention einen wichtigen Beitrag leisten. So gelte es, durch bauliche Maßnahmen Angsträume zu vermeiden. Besondere Bedeutung käme hierbei auch den örtlichen Präventionsräten zu, deren Arbeit zu stärken sei. Insgesamt sieht Polizeidirektor Hentrich die Polizei im Landkreis gut aufgestellt. Das gelte auch für die Internetkriminalität, der die Polizei mit Fachkräften und Informatikern begegnen könne.

Mit dem Landkreis und den Städten und Gemeinden pflege die Polizei eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dieser komme aktuell eine hohe Bedeutung zu, beispielsweise bei der Frage, wie man möglichen Gas- und Strommangellagen begegnen könne. Um bestmöglich auf solche Lagen vorbereitet zu sein, werden gemeinsam mit der Kreisspitze, Energieversorger und den Bürgermeistern konzeptionelle Lösungen erarbeitet.

CDU-Kreisvorsitzender Armin Schwarz MdB: „Wir sind den Polizistinnen und Polizisten für ihre erfolgreiche Arbeit zu großem Dank verpflichtet. Sie haben auch in herausfordernden Zeiten, z. B. durch Corona, für die Sicherheit der Menschen gesorgt. In den letzten 20 Jahren hat sich die Sicherheitslage in Hessen und Waldeck-Frankenberg stetig verbessert. Innere Sicherheit hat für die CDU immer höchste Priorität. Für die CDU-geführte Landesregierung war immer klar: Erfolgreiche Polizeiarbeit braucht gut qualifiziertes Personal und eine gute Ausstattung.“

Nach oben