CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg und Jan-Wilhelm Pohlmann besuchen Spedition Stede in Lichtenfels

 

Die beiden Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg und Jan-Wilhelm Pohlmann besuchten im Rahmen ihrer Sommerreise mit Bürgermeister Henning Scheele und Vertretern der CDU Lichtenfels die Spedition Stede, um sich ein Bild der aktuellen Lage in der Logistikbranche zu machen. Familie Bürger stellte zunächst das bereits 1934 gegründete Familienunternehmen Stede vor. Heute fahren für das Unternehmen 15 LKW, die auch in der eigenen Werkstatt repariert und gewartet werden können. Die mit 2 Mitarbeitern besetzte Werkstatt wird auch von anderen Lichtenfelser Betrieben genutzt. Daneben bietet Stede Werkslogistik und Lagerhaltung für Ihre Kunden an. Diese hätten aufgrund der aktuellen Situation Sicherheitsbestände aufgebaut, die bei Stede gelagert werden, wie Stefan Bürger erklärte. Wichtiges Thema des Besuchs war der allgemeine Fachkräftemangel, der auch bei Stede spürbar ist. Deshalb sucht man dringend Auszubildende. Ein Lösungsansatz könnte sein, die Kooperation zwischen Schulen und Unternehmen auszubauen, um die Schülerinnen und Schüler schon früh an die Unternehmen heranzuführen. „Es gibt branchenübergreifend einen Fachkräftemangel. Dieses ist eine der größten Herausforderungen für unseren Wirtschaftsstandort“, stellte Jan-Wilhelm Pohlmann fest. „Um diesen Mangel zu beseitigen, ist die Berufsorientierung in den Schulen eine ganz wichtige Stütze und bietet den Schülerinnen und Schülern eine gute Basis für ihre Berufsentscheidung,“ ergänzte Claudia Ravensburg.

Nach oben