Im Dialog mit dem Hotel- und Gaststättenverbandes Waldeck-Frankenberg:

CDU-Kreistagsfraktion will die Gastronomiebranche stärken und sich für die touristische Weiterentwicklung des Landkreises einsetzen

 

Zu einem Austausch mit Vertretern des heimischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA trafen sich die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion im Hotel Gerlach in Niederwerbe. Fraktionsvorsitzender Timo Hartmann: „Die Gastrobranche ist ein wichtiges Standbein der Wirtschaft unseres Landkreises. Sie sichert Arbeitsplätze, bildet aus und leistet einen großen Beitrag zur Attraktivität der Region für Gäste und Menschen, die hier zu Hause sind. Der Austausch mit der DEHOGA liegt uns daher am Herzen. Die CDU-Kreistagsfraktion macht sich auch weiterhin für die Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur in Waldeck-Frankenberg stark.“ DEHOGA-Kreisvorsitzender Christian Gerlach: „Die Corona-Situation hat die Branche vor große Herausforderungen gestellt, die viele Betriebe auch dank staatlicher Unterstützung meistern konnten. Mit der Entwicklung sind wir zufrieden, das Ostergeschäft ist gut gelaufen. Aber wir müssen uns ständig weiterentwickeln, damit der Trend zum Urlaub im eigenen Land anhält.“ Touristische Großprojekte mit Alleinstellungsmerkmal, wie der Mountainbike-Grenztrail Waldeck-Frankenberg, bewerte die DEHOGA deshalb sehr positiv. Fraktionsvorsitzender Timo Hartmann: „Der Grenztrail kann das verbindende Element zwischen den Tourismusregionen des Landkreises werden. Entlang der Strecken, insbesondere an den Knotenpunkten, wollen wir die Entwicklung neuer touristischer Angebote unterstützen.“ Hier sei vieles denkbar, wie z. B. flexible mobile Angebote oder auch Automaten mit regionalen Produkten. „Wir möchten das Angebot weiter ausbauen und haben dazu bereits im Februar einen entsprechenden Antrag im Kreistag eingebracht. Uns ist hierbei wichtig, dass das gastronomische Angebot weiter wächst und z. B. entlang der Wander- und Radwege verbessert wird.“, so Timo Hartmann. Aus Reihen der DEHOGA wurde u. a. die Einrichtung von AST-Taxi-Strecken zwischen Wanderparkplätzen und eine Öffnungszeiten-App für die Gastronomie angeregt. Timo Hartmann: „Die CDU-Kreistagsfraktion wird die Anregungen und Ideen der DEHOGA aufgreifen und wird den Dialog fortsetzen.“

Nach oben