Koalition mit Pflegestützpunkt im Gespräch: „Weiterentwicklung des Pflegestützpunktes hilft Bürgern in Waldeck Frankenberg!“

 

Gemeinsam hat die Koalition aus CDU und SPD im Kreistag ein Gespräch mit dem Pflegestützpunkt geführt. In dem Pflegestützpunkt können sich Pflegebedürftige, Angehörige und Interessierte über das Leistungsangebot der Dienste und Träger in der Region beraten lassen. Auch Kontakte zur Kranken- und Pflegekasse können hergestellt bzw. begleitet werden. Zudem ist eine Pflegeberatung gem. § 7 a SGB XI möglich. Darüber hinaus wird eine Angebotslandkarte zum Hilfs- und Unterstützungsangebot in der Region erstellt. Sie gibt Auskunft über Einrichtungen zur ambulanten und stationären Pflege sowie zur Tagespflege.

SPD und CDU setzen sich für eine Weiterentwicklung und für dezentrale Beratungsmöglichkeiten ein.

Dr. Daniela Sommer (SPD) und Claudia Ravensburg (CDU) sagen unisono: „Es geht uns darum, die Beratung nicht nur an einem Ort im Landkreis zu konzentrieren, sondern die Erreichbarkeit zu verbessern.“  Die Koalitionäre sind sich sicher: „Durch dezentrale Möglichkeiten können Versorgungslücken besser erkannt und geschlossen werden. Zudem werden zukünftig Gemeineschwestern/Gemeindepfleger ebenfalls zur Verfügung stehen. Der Pflegestützpunkt leistet seit Beginn wichtige Arbeit. Die gilt es zu weiterhin zu stützen und zu stärken! Diese wertvolle Arbeit wollen wir als Koalition im nächsten Kreistag mit unserer Großen Anfrage würdigen: Denn der Wunsch vieler älterer Menschen ist es, im häuslichen Umfeld zu verbleiben und selbstbestimmt leben zu können. Der Landkreis informiert über Unterstützungsangebote und bietet mit dem Pflegestützpunkt eine entsprechende, bedarfsgerechte Beratung! Wir sind froh, dass wir mit dieser Institution gut aufgestellt sind.“

Nach oben