Heilkurorte in Waldeck-Frankenberg erhalten über 1,4 Mio. Euro Corona-Hilfen des Landes Hessen

CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg und Jan-Wilhelm Pohlmann teilen mit:

 

„Hessen unterstützt Heilkurorte mit weiteren fünf Millionen Euro zur Bewältigung der finanziellen Folgen der Corona-Pandemie. Davon profitieren auch Kurorte im Landkreis Waldeck-Frankenberg: Bad Wildungen erhält 1.069.995 Euro, 105.398 Euro erhält Bad Arolsen und weitere 258.517 Euro gehen an die Gemeinde Willingen“, wie die Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg und Jan-Wilhelm Pohlmann mitteilen. Ravensburg: „Heilkurorte sind in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen. Kurgäste können wegen der Kontaktbeschränkungen nicht so zahlreich kommen wie in normalen Zeiten. Kur- und Bädereinrichtungen müssen vorübergehend schließen oder Zugänge beschränken. All das trifft die Heilkurorte hart, denn die Ausgaben für ihre Gesundheitsinfrastruktur bleiben und müssen trotz geringerer Einnahmen beglichen werden.“ „2020 hatte das Land bereits mit 5 Millionen Euro geholfen. 2021 werden die Heilkurorte erneut dabei unterstützt, die finanziellen Herausforderungen zu bewältigen“, ergänzt Pohlmann. Die Verteilung der Mittel richte sich nach der Anzahl der Betten und der Einwohner sowie den Verlusten bei den kurtaxpflichtigen Übernachtungen im Corona-Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr.

 

Nach oben