Jan-Wilhelm Pohlmann folgt auf den in den Bundestag gewählten Armin Schwarz

Copyright CDU-Landtagsfraktion Hessen
Copyright CDU-Landtagsfraktion Hessen
 

 

Nachdem Armin Schwarz in den neu konstituierten Bundestag gewählt wurde, wird Jan-Wilhelm Pohlmann neuer Abgeordneter der CDU-Landtagsfraktion. Als sogenannter Ersatzkandidat für den Wahlkreis Waldeck-Frankenberg I wird der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende der CDU Waldeck-Frankenberg als auch stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Kreistag die Arbeit von Armin Schwarz als Mitglied des Hessischen Landtags übernehmen.

Jan-Wilhelm Pohlmann war bis zur Mandatsnachfolge Teamleiter im Bereich SGB II beim Jobcenter in Waldeck-Frankenberg. Seit 2003 ist der 35-Jährige bei der Agentur für Arbeit dienstlich tätig und absolvierte dort bereits seine Ausbildung. Parallel dazu schloss er an der FernUniversität Hagen sein Bachelor-Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften erfolgreich ab. Von 2011 bis zu seinem Umzug nach Korbach im Jahr 2017 engagierte sich Pohlmann als Gemeindevertreter in seiner Heimatgemeinde Diemelsee und führte 12 Jahren lang die dortige CDU als Vorsitzender.

Zu seinen politischen Vorhaben als Landtagsabgeordneter sagte Jan-Wilhelm Pohlmann:

„In Hessen haben wir tolle Städte und einen abwechslungsreichen und einzigartigen ländlichen Raum. Das Leben auf dem Land muss lebenswert bleiben, deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, diesen weiter zu stärken. Besonders sind mir hierbei der Erhalt und die Verbesserung der Infrastruktur wichtig. Neben der Verkehrsinfrastruktur denke ich hierbei vor allem an die Beseitigung von Funklöchern und eine flächendeckende Breitbandversorgung.

Die Attraktivität des Nah- und Fernverkehres lässt sich aus meiner Sicht bereits durch kleine Veränderungen verbessern. Zum Beispiel durch eine Veränderung der Taktungen, um Anschlussverbindungen besser zu erreichen und Wartezeiten zu verkürzen. Hierfür möchte ich mich einsetzen, um das öffentliche Verkehrsangebot für die Menschen attraktiver zu machen."

Nach oben