CDU-Kreistagsfraktion informiert sich vor Ort über die aktuelle Lage:

„Die Jugendburg Hessenstein ist für das touristische Angebot in Waldeck-Frankenberg unverzichtbar“

 

 Über die aktuelle Lage der Jugendburg Hessenstein informierten sich Vertreter der CDU-Kreistagsfraktion vor Ort. Fraktionsvorsitzender Timo Hartmann: „Die Jugendburg Hessenstein ist für das touristische Angebot in Waldeck-Frankenberg unverzichtbar. Zum Ausgleich für die durch Corona-Pandemie entstehenden Verluste stellt der Landkreis deshalb Mittel zur Verfügung.“ Der Hessenstein habe sich mit einem Hygienekonzept für die Herausforderungen gewappnet, die Hygienestandards seien noch einmal erhöht, wie Betriebsleiterin Stefanie Huwald erklärte. Für die Gäste bedeute dies ein Höchstmaß an Sicherheit. Ein Aufenthalt in der Jugendburg bleibe für die Gäste angenehm und ein besonderes Erlebnis in den historischen Räumen. Dank behindertengerechtem Ausbau – u. a. mit Mitteln des Landes Hessen und des Landkreises – ermögliche die Jugendburg auch Inklusion und stehe für alle Gäste offen. 

Nach oben