Bundesfamilienministerium schreibt Kita-Preis aus

Kindertagesstätten in Waldeck-Frankenberg können sich bewerben

 

Die heimische CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg ruft die heimischen Kindertagesstätten zur Teilnahme am Kita-Preis auf. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (DMFSFJ) und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) verleihen erneut den Deutschen Kita-Preis an Kitas, die sich kontinuierlich für gute Qualität in der frühen Bildung einsetzen. Von der Ausschreibung könnten die Kindertagesstätten im Landkreis profitieren. „Wir haben ganz viele Kindertagesstätten im Landkreis, die besonderes leisten und aufgrund der besonderen Gegebenheiten vor Ort ganz besondere Angebote bieten, die auch Vorbild für andere Kitas sein können. Mit der Bewerbung für den Kita-Preis haben sie die Chance ihr besonderes Konzept einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und ein attraktives Preisgeld zu gewinnen“, betont Ravensburg.

Bewerbungsschluss ist der 31.August 2018. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie auf www.deutscher-kita.preis.de. Verliehen wird der Preis an insgesamt fünf Kindertagesstätten und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung im Mai 2019. Die Auszeichnung ist insgesamt mit 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplazierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.

Die Qualität in der frühen Bildung hat viele Gesichter-so unterschiedlich wie die Regionen, die Dörfer und die Menschen unseres Landes sind, so verschieden sich auch die Ansätze und Rahmenbedingungen, unter denen gute Kinderbetreuung entsteht. Genau dies wird bei der Verleihung berücksichtigt.


Nach oben