Tagesfahrt der CDU Volkmarsen nach Wiesbaden:

Gespräch mit Kultusminister Lorz und heimischen CDU-Landtagsabgeordneten

Teilnehmer der Wiesbadenfahrt der CDU Volkmarsen mit dem Vorsitzenden MdB Thomas Viesehon (links) und dem einladenden Waldecker Landtagsabgeordneten Armin Schwarz (rechts) vor dem Hessischen Landtag.
Teilnehmer der Wiesbadenfahrt der CDU Volkmarsen mit dem Vorsitzenden MdB Thomas Viesehon (links) und dem einladenden Waldecker Landtagsabgeordneten Armin Schwarz (rechts) vor dem Hessischen Landtag.
 

Die CDU Volkmarsen ist auf Einladung des Waldecker Landtagsabgeordneten Armin Schwarz mit ihrem Vorsitzenden MdB Thomas Viesehon nach Wiesbaden gereist, um in der Landeshauptstadt neben einer Stadtführung und der Fahrt mit der historischen Standseilbahn auf den Neroberg den Hessischen Landtag zu besuchen. Dort nahmen die 25 Teilnehmer im Anschluss an einen Informationsvortrag über die Aufgaben und die Geschichte des Hauses an einer Plenarsitzung teil und konnten am Ende des Landtagsbesuchs gleich mit drei kompetenten Gesprächspartnern über landespolitische Themen diskutieren.

Neben seiner Bad Wildunger Kollegin Claudia Ravensburg hatte MdL Schwarz nämlich auch Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz zum Gespräch gebeten. Lorz machte dabei klar, wie wichtig die zwei Waldeck-Frankenberger CDU-Landtagsabgeordneten für ihn sind, denn beide seien Fachleute in der Schulpolitik. Während Schwarz in dem Bereich als Fraktionssprecher Verantwortung trage, sei Ravensburg nun schon seit vielen Jahren engagiertes Mitglied im entsprechenden Fachausschuss.

Die Volkmarser Gäste nutzten nach den einführenden Worten der Landespolitiker gerne die Gelegenheit zur Diskussion. So wurde zum Beispiel die Frage nach gleichen Bildungsstandards in Grundschulen erörtert und als Beispiele das notwendige Erlernen der Schreibschrift und die klare Ablehnung des Schreibens nach Gehör genannt. Bei beiden Punkten war man sich mit den drei hessischen Bildungspolitikern einig und Schwarz unterstrich diesbezüglich, dass es hier keine individuellen Lösungen geben könne. Anschließend wurde die Infrastruktur im ländlichen Nordhessen thematisiert, wobei auch MdB Viesehon als Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages nähere Informationen geben konnte.

Nach oben