Berlin. Heute wurde im Plenum des Deutschen Bundestages der Verkehrshaushalt für das Jahr 2016 beschlossen. Mit geplanten Ausgaben von über 24 Milliarden Euro ist der ursprüngliche Ansatz noch einmal um über 167 Millionen Euro gestiegen. Damit tragen wir dem Umstand Rechnung, dass Investitionen in Verkehrsinfrastruktur hervorragend angelegtes Geld sind. Sie verbessern das Leben der Menschen vor Ort und tragen zu wirtschaftlicher Prosperität bei.

Viele der jetzt beschlossenen Mittel fließen auch in die nordhessische Infrastruktur. Insbesondere die Finanzierung der A49 ist jetzt im Haushalt verankert und damit endgültig gesichert. Für unsere Region sind das sehr gute Nachrichten. Nur mit einer modernen und leistungsfähigen Infrastruktur kann die wirtschaftliche Erfolgsgeschichte Nordhessens fortgeschrieben werden.

Mein Dank gilt der hessischen Landesregierung und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, die mit mir gemeinsam dafür Sorge getragen haben, dass die Belange unserer Heimat so prominent im Haushalt berücksichtigt wurden.

Nach oben