Arbeitskreis „Ländlicher Raum“ der CDU-Kreistagsfraktion

Im Gespräch mit den Kreisbauernverbänden Frankenberg und Waldeck

Waldeck-Frankenberg. Zu einem Informationsaustausch trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Ländlicher Raum“ in den Räumen des Kreisbauernverbandes in Korbach.

Als Gesprächspartner standen den Kreispolitikern die Geschäftsführer der Bauernverbände Matthias Eckel (Frankenberg) und Stefanie Wetekam (Waldeck) zur Verfügung sowie der Leiter des Fachdienstes Landwirtschaft des Landkreises, Wilhelm Spangenberg.

Klar positionierten sich die Vertreter der CDU-Kreistagsfraktion zur Gründung von Landschaftspflegeverbänden: Die Geschäftsführung eines Landschaftspflegeverbandes müsse in den Händen der Landwirtschaft liegen, denn Landschaftspflege gehöre zu den originären Aufgaben der Landwirte und werde von diesen schon immer mit großem Erfolg betrieben. Nicht zuletzt sei der aktive Beitrag der Landwirtschaft für Umwelt- und Naturschutz anzuerkennen. Bei den Überlegungen zur Gründung eines Landschaftspflegeverbandes seien die Landwirte daher von Anfang an mit einzubinden. Auch die entstehenden Kosten seien klar zu definieren.

Ein weiteres Thema der Gesprächsrunde war der stark zunehmende Landschaftsverbrauch in Deutschland und auch in Waldeck-Frankenberg. Dieser müsse – wo immer es möglich ist – eingedämmt werden, waren sich die Beteiligten einig.

Der Fraktionsarbeitskreis will auch weiterhin im Gespräch mit den Vertretern der Landwirtschaft bleiben. Ein neuer Termin soll im kommenden Frühjahr stattfinden.

Nach oben