Unterstützung durch Landratskandidat Karl-Friedrich Frese

Seit 1985 treffen sich Mitglieder der CDU am Ostersamstag in der Frankenberger Fußgängerzone, um dort bunte Ostereier an Passanten zu verteilen. Unterstützt wurden Sie wurden sie in diesem Jahr vom CDU-Landratskandidaten Karl-Friedrich Frese, der zudem die Gelegenheit nutzte, sich im Gespräch mit den Stadtpolitikern über den aktuellen Planungsstand der Stadt zur Sanierung der Fußgängerzone zu informieren. Frese zeigte sich sehr erfreut darüber, dass es der CDU gelungen sei, die Sanierungskosten durch die Nutzung von Fördermitteln in Höhe von 600.000 Euro zu reduzieren und dadurch die zahlreichen Anlieger zu entlasten. 

Daneben standen die Kommunalpolitiker für allerlei Fragen und Anregungen zur Kommunalpolitik zur Verfügung. „Uns ist es wichtig, auch außerhalb der Wahlkampfzeit vor Ort für den Bürger ansprechbar und greifbar zu sein. Deshalb sind wir zum Beispiel in der Osterzeit in der Fußgängerzone präsent und schenken jedem Passanten ein buntes Ei", so der Vorsitzende Thomas Müller.

Nach oben