Junge Eimelroderin verbringt ein Jahr in den USA

Willingen-Eimlerod  "Mich hat Amerika schon immer fasziniert - das Land, die Menschen, das politische System, die kulturelle Vielfalt.", so schildert Anna Lena Behle ihre Motivation, sich am Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) des Deutschen Bundestages zu beteiligen. Dieses Programm ermöglicht Schülern und jungen Berufstätigen aus beiden Staaten einen einjährigen Aufenthalt in dem jeweiligen Gastland.

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Viesehon (CDU) hatte die 22jährige aus Willingen-Eimelrod nach einem umfassenden Auswahlverfahren nominiert. Anna Behle gehört zu den 75 jungen deutschen Berufstätigen, die im August 2014 für ein Jahr in die Vereinigten Staaten reisen werden. Während dieses Zeitraums wird sie in einer Gastfamilie leben und hat durch das Studium an einem College sowie durch ein Praktikum die Gelegenheit, die jeweils andere Kultur und Mentalität intensiv kennen zu lernen. Von dem PPP war Anna Behle sofort begeistert: "Besonders gut gefällt mir die Funktion als "Junior Botschafter", die ich in den USA übernehmen werde. Die Verbindung von Studium und Praktikum ist perfekt, um den wirklichen "American way of life" zu erleben. " Viesehon ist davon überzeugt, dass "die jungen Leute persönlich sehr von dieser Erfahrung profitieren."
Jedes Jahr reisen rund 360 Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige aus Deutschland mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm in die Vereinigten Staaten. Etwa gleich viele junge US-Bürger kommen jeden Sommer mit dem amerikanischen Partnerprogramm Congress Bundestag Youth Exchange (CBYX) nach Deutschland. Als Stipendiat des PPP/CBYX leben sie für ein Jahr in Gastfamilien, besuchen Schulen, absolvieren Praktika in Betrieben und sind zudem junge Botschafter für die politischen als auch für die kulturellen Werte ihres Landes. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA, das im Jahr 1983 aus Anlass des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Amerika vereinbart wurde.
Interessierte an diesem Programm können sich im Internet unter www.bundestag.de/ppp informieren oder sich direkt an das Büro von Thomas Viesehon wenden (E-Mail thomas.viesehon@bundestag.de; Telefon 030/227-71950). Zusätzlich hierzu hat Anna Lena Behle an ihrer Schule einen Informationsvortrag über das PPP organisiert. Der Vortrag findet am 27.06.2014 ab 18:00 Uhr in den Beruflichen Schulen Korbach statt. Außerdem kann man ihr Projekt auf ihrem Facebookprofil verfolgen.

Nach oben