Heimische Delegierte begeistert von Spitzenkandidat McAllister

Waldeck-Frankenberg/Berlin  Der 26. Bundesparteitag der CDU Deutschlands, der am Samstag in Berlin stattfand, stand ganz im Zeichen der in sieben Wochen stattfindenden Europawahl. Mit dabei waren auch die Waldeck-Frankenberger Delegierten Claudia Ravensburg MdL, Armin Schwarz MdL und Thomas Viesehon MdB. Die drei heimischen Abgeordneten waren besonders begeistert vom Auftritt des CDU-Spitzenkandidaten David McAllister. Der ehemalige Niedersächsische Ministerpräsident wurde nach seiner Rede von den rund eintausend anwesenden Parteimitgliedern mit stehenden Ovationen belohnt und anschließend mit einem überragenden Ergebnis von knapp 99 Prozent bei seiner Wahl zum CDU-Präsidiumsmitglied in den Wahlkampfendspurt geschickt.
 
Ein weiterer wichtiger Programmpunkt war die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Bedeutung der CDU als Europapartei betonte. Merkel wies zudem auf den Zusammenhang von Frieden und Freiheit hin. Beide Punkte seien die Voraussetzung für wirtschaftliche Stärke und Wohlstand. Nun gelte es, gemeinsam für ein gutes Ergebnis der Christdemokraten bei der Europawahl am 25. Mai zu kämpfen.
 
Dieser Aufforderung wird die CDU Waldeck-Frankenberg durch eine Vielzahl von Wahlveranstaltungen folgen. Höhepunkt wird dabei der um zehn Wochen verschobene Politische Aschermittwoch am 14. Mai in Volkmarsen sein, bei dem EU-Kommissar Günther Oettinger und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier als Hauptredner auftreten werden. Oettinger und Bouffier freuen sich auf Ihren Auftritt in der Nordhessenhalle und wünschten im Gespräch mit den Waldecker Abgeordneten viel Erfolg bei den Vorbereitungen.
 
Auf der Tagesordnung des eintägigen Parteitages stand zudem die Wahl von Peter Tauber zum neuen Generalsekretär der CDU Deutschlands. Tauber ist  Bundestagskollege von Viesehon, womit zukünftig ein noch kürzerer Draht der heimischen CDU zur Parteispitze in Berlin gewährleistet ist.

Nach oben