CDU will sich für alte Kennzeichen einsetzen

 Quelle: HNA
Quelle: HNA
Die Diskussion um die Wiedereinführung der alten Kennzeichen WA und FKB neben dem Nummernschild KB im Landkreis ebbt nicht ab. Im Gegenteil: Die CDU will sich nun verstärkt für eine Liberalisierung der Kennzeichenregelung einsetzen.

„Die Telefone stehen bei uns nicht still, zudem schlagen viele E-Mails ein“, berichtet Karl-Friedrich Frese, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktions. Das Interesse an dem Thema bei den Menschen sei auf jeden Fall da und wachse noch an, seit vor einigen Wochen erneut öffentlich Überlegungen zu den alten Kennzeichen angestellt wurden.

Der Hintergrund: In zahlreichen Landkreisen in Deutschland ist es bereits möglich, frühere Nummernschilder zu benutzen. Der Kreisausschuss hatte dies für Waldeck-Frankenberg allerdings schon einmal abschlägig entschieden. Dadurch, dass jetzt beispielsweise im Nachbarlandkreis Kassel wieder mit dem Kennzeichen WOH gefahren werden darf, wird das Thema auch in Waldeck-Frankenberg wieder diskutiert.

Quelle: HNA

Nach oben