Familienfreundliche Diemelstadt freut sich über Landeszuweisung

Optimale Bedingungen U3-Betreuung in Rhoden und Wrexen

Intensive Arbeit der  Kommission „Familienfreundliche Diemelstadt“ zahlt sich aus
Intensive Arbeit der Kommission „Familienfreundliche Diemelstadt“ zahlt sich aus
„Wir freuen uns riesig, dass sich die intensive Arbeit der Kommission Familienfreundliche Diemelstadt jetzt für den Standort auszahlt und wir familien-freundlich und zukunftsfähig sind.“, so Bürgermeister Elmar Schröder nach dem Anruf von MdL Armin Schwarz über die Zusage des Landes für den Kindergarten Wrexen.

Für Rhoden liegt ein Föderbescheid in Höhe von 150.000 Euro vom Land vor, um einen Anbau an den derzeit überfüllten Kindergarten bis zum 31.12.2013 zu realisieren. Und nun kommen aus Wiesbaden weitere 90.000 Euro für den umfangreichen Ausbau der alten Verwaltungsnebenstelle Wrexen in eine moderne U3-Betreuung hinzu. Insgesamt werden mit dem Kreisanteil und den städtischen Mitteln 400.000 Euro in Diemelstadt in die beiden Kindergärten und die U3-Betreuung investiert. „Das Ganze wird seitens der Stadt mit zusätzlichen Fachkräften flankiert. Allein in der letzten Stadtver­ordnetensitzung wurden 3 städtische Bauplätze und ein Gewerbegrundstück mit ge­plantem Wohnhaus für eine junge Familie veräußert. Die Menschen merken, dass es mit der Diemelstadt aufwärts geht und wir uns um die jungen Familien und den Wirtschafts­standort besonders intensiv bemühen. Das wird sich mittel- bis langfristig deutlich auszahlen, daher freuen wir uns über diese Investitionszusagen des Landes Hessen sehr.“, so Schröder. „Ich freue mich, dass die Stadt Diemelstadt diesen Weg geht. So ist gesichert, dass alle Eltern, die einen wohnortnahen Betreuungsplatz brauchen, diesen auch bekommen.“ so MdL Schwarz abschließend.

Nach oben