CDU-Landtagsabgeordneter Armin Schwarz besucht Kohlgrund und informiert sich vor Ort über Dorferneuerungsprojekte

MdL Armin Schwarz: „Ohne die enorme Eigenleistung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus Kohlgrund wäre die Sanierung der Schützenhalle nicht gelungen!“

von links:  Markus Nordmeier, Wehrführer Frank Bräuning, Christoph Dietzel, Karlfried Kukuck, Wilhelm Müller, Vanessa Becker, Hartwig Decker, Friedrich Biller, Armin Schwarz, MdL, Heinrich Kaune, Ortsvorsteher, Wilhelm Dietzel, Staatsminister a.D.
von links: Markus Nordmeier, Wehrführer Frank Bräuning, Christoph Dietzel, Karlfried Kukuck, Wilhelm Müller, Vanessa Becker, Hartwig Decker, Friedrich Biller, Armin Schwarz, MdL, Heinrich Kaune, Ortsvorsteher, Wilhelm Dietzel, Staatsminister a.D.
An der Schützenhalle in Kohlgrund konnte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Armin Schwarz ein Bild über den Fortgang der Sanierungs- und Renovierungsarbeiten der Schützenhalle und dem integrierten Feuerwehrgerätehaus machen. Beides sind geförderte Projekte im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms des  Landes Hessen. 

Ortsvorsteher Heinrich Kaune berichtet, in den letzten 3 Jahren hätten im Schnitt 10 bis 12 freiwillige Helfer mehr als 2500 Stunden bei der Schützenhalle, dem Dorftreff, dem Feuerwehrhaus und der Pflasterung des Vorplatzes an Eigenleistung erbracht. „Als Ortsvorsteher bin ich stolz auf die Kohlgrunder. Dieses Engagement werden wir bei den weiteren Maßnahmen der Dorferneuerung wie  der Umgestaltung des Dorfplatzes in Verbindung mit dem Kirchenvorplatz hoffentlich fortsetzen können“, so Heinrich Kaune.

MdL Armin Schwarz: „Ich danke allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus Kohlgrund für ihren Einsatz. Sie haben die dörfliche Infrastruktur für die Zukunft fit gemacht.“ Mit einer Förderung durch das Land Hessen von rund 300.000 Euro sei das Projekt angeschoben worden. Armin Schwarz: „Gut angelegtes Geld, denn jeder Euro für die Dorferneuerung löst in der Regel 3 bis 5 Euro an weiteren privaten Investitionen aus.“

Die Beibehaltung der förderfähigen Mindestkosten von 3000 Euro für ein Projekt der Dorf- und Regionalentwicklung durch die Hessische Landesregierung begrüßt Schwarz ausdrücklich. MdL Armin Schwarz: „Damit ist sichergestellt, dass auch weiterhin kleinere Investitionsmaßnahmen besonders im privaten Bereich angeschoben werden.“


Nach oben