Junge Union Frankenberg backt wieder für Frankenberger Tafel

Es ist fast schon zu einer kleinen Tradition geworden, dass die Junge Union (JU) Frankenberg in der Vorweihnachtszeit mit Unterstützung einer örtlichen Bäckerei Weihnachtsplätzchen für die Frankenberger Tafel backt. In diesem Jahr haben die Nachwuchspolitiker ihre Weihnachtsüberraschung unter fachkundiger Anleitung von Bäckermeister Oliver Schatz in der gleichnamigen Röddenauer Bäckerei gebacken.


„Nachdem wir uns vor einigen Jahren direkt vor Ort von der Arbeit der Frankenberger Tafel überzeugen konnten, haben wir uns überlegt, die ehrenamtliche Arbeit dieser Organisation praktisch zu unterstützen“, erklärte der Vorsitzende des Frankenberger Unions-Nachwuchses, Christoph Müller. Ergebnis dieser Überlegungen sei es gewesen, die Kunden der Tafel im Advent mit selbstgebackenen Plätzchen zu überraschen.

Hans-Jürgen Wilhelm, der die gebackenen Plätzchen stellvertretend für die Frankenberger Tafel in Empfang nahm, freute sich über das Engagement der JU: „Es ist toll mit anzusehen, wie sich die Junge Union Frankenberg mit der Thematik auseinandersetzt und unsere Arbeit unterstützt. Das zeigt uns ehrenamtlichen Mitarbeitern der Tafel, wie sehr unsere Arbeit geschätzt wird.“

Die teilnehmenden JU-Mitglieder bedankten sich bei Bäckermeister Oliver Schatz für die freundliche Unterstützung, die das Vorhaben erheblich erleichterte und realisierbar machte. Auch im kommenden Jahr wollen die jungen Politiker Oliver Schatz wieder in seiner Backstube besuchen, um unter dessen Leitung Plätzchen für die Frankenberger Tafel zu backen.

Nach oben