CDU-Kreisvorstand besichtigt „Göbel´s Hotel Aqua Vita“ in Reinhardshausen

Um sich vor Ort ein Bild von den inzwischen abgeschlossenen Umbauarbeiten im ehemaligen Hotel „Schwanenteich“ in Bad Wildungen-Reinhardshausen zu machen, trafen sich die Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes und der CDU Bad Wildungen im heutigen Hotel „Aqua Vita“ zu einer Besichtigung des Hauses. Begrüßt wurden Sie vom Direktor des nunmehr zweiten Bad Wildunger Hotels der Göbel-Gruppe, Piet Schmirler, der zugleich auch „Göbel´s Hotel Quellenhof“ leitet.

Herr Schmirler ging zunächst auf die etwa ein Jahr zurückliegende Übernahme des damaligen Hotels „Schwanenteich“ durch die Göbel-Hotelgruppe ein und informierte dann über die umfangreichen Renovierungs- und Umbauarbeiten an Hotel, Galerie und Quellentherme.
So habe man die Kapazität des Hauses durch Einbeziehung der Räumlichkeiten der ehemaligen Arztpraxen von 51 Zimmern auf jetzt 77 Zimmer erweitern können. In der Planung sei eine weitere Vergrößerung auf 90 Betten. Das Haus habe sich durch eine umfangreiche Erweiterung und Aufwertung des Physiotherapie- und Massagebereiches neu ausgerichtet und könne seinen Gästen ein umfassendes Wellness- und Gesundheitsangebot bieten. Damit habe das Hotelangebot bereits den Zugang in die Kataloge der großen Anbieter gefunden, was sich schon jetzt in einer erheblich verbesserten Bettenauslastung niederschlage.
Beim anschließenden Rundgang zeigten die Mitglieder des Kreisvorstandes beeindruckt vom Umfang der Umbauten. Die stellvertretende Kreisvorsitzende Claudia Ravensburg, MdL, dankte Piet Schmirler für die umfangreichen Informationen und betonte abschließend: „Wir freuen uns, mit dem Hotel „Aqua Vita“ einen weiteren attraktiven Anziehungspunkt für unsere Gesundheitsstadt Bad Wildungen hinzugewonnen zu haben.“

Nach oben