Volles Haus bei der Jahreshauptversammlung der Junge Union (JU) Waldeck-Frankenberg. Für die Wahl des neuen Vorstandes trafen sich die Mitglieder in diesem Jahr im Bürgerhaus in Korbach. In der Hessentagsstadt 2018 stimmten sich die Nachwuchspolitiker auf das kommende Jahr mit vielen Höhepunkten ein. Auch Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung. Der Vorsitzende der JU Waldeck-Frankenberg, Jannik Schwebel-Schmitt (Frankenberg), wurde dabei einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Als Ehrengäste waren die Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg und Armin Schwarz, der Bürgermeister Klaus Friedrich sowie der Vorsitzende der CDU Kurhessen-Waldeck, Bernd Siebert, anwesend. Auch der stellvertretende Landesvorsitzende der JU Hessen, Sebastian Sommer, nahm in diesem Jahr den Weg auf sich ebenso wie der Bezirksvorsitzende der JU Nordhessen, Dominik Leyh.

Im Bericht des Vorsitzenden wurden die Aktivitäten und Erfolge des Verbandes aus dem abgelaufenen Jahr resümiert. Höhepunkt des Jahres 2017 war neben dem traditionellen Kennenlerntag am Edersee das kommunalpolitische Seminar in Willingen. Schwebel-Schmitt betonte neben den Aktivitäten zum Abschluss seines Berichtes nochmals die Bedeutung des Kreisverbandes. „Wir haben im letzten Jahr weit über 50 Neumitglieder gewinnen können. Wir sind nordhessenweit der mitgliedsstärkste und aktivste JU-Kreisverband und dies wird auch durch unsere Abgeordneten wertgeschätzt – darüber freue ich mich sehr.“ Schmerzhaft blickt Schwebel-Schmitt auf die Verluste der Bundestagsmandate für die CDU zurück: „Es kommt jetzt darauf an, dass wir im Herbst im Zuge der Landtagswahl engagiert die Bürger in unserem Landkreis von der erfolgreichen Arbeit von Claudia Ravensburg und Armin Schwarz überzeugen, damit sie unsere Interessen in Wiesbaden auch weiterhin vertreten können.“

Für das kommende Jahr ist geplant, die einzelnen Ortsverbände weiterhin zu fördern, damit von den Jugendlichen vor Ort Wünsche und Ideen in die innverbandliche Arbeit eingebracht werden können.

In ihren Grußworten lobten die Abgeordneten die Arbeit des JU Kreisverbandes. Sie forderten die JU’ler auch weiterhin dazu auf, aktiv zu bleiben und Themen in die CDU einzubringen.

Die Wahlen für die übrigen Posten des Vorstands liefen infolgedessen problemlos ab. Der Vorsitzende der JU Korbach, Jonas Sauerwald, wurde in seinem Amt als Stellvertreter bestätigt ebenso wie die Vorsitzende der JU Gemünden, Alisa Hesse und Henriette Schwarz aus Bad Arolsen. Florian Stieglitz (Korbach) wurde in seinem Amt als Schatzmeister wiedergewählt, ebenso wie Lennart Briehl (Korbach) als Schriftführer. Der Vorsitzende der JU Frankenberg, Johannes Müller, wird als Vertreter des Kreisverbandes im Bezirksvorstand bestätigt. Eva Maria Friedewald, Karl Klebig (beide Bad Arolsen), Ann-Katrin Klante (Willingen/Diemelsee), Christopher Schneider und Sören Waßmuth (beide JU Frankenberg) sowie Tioll Wallrath (Bad Wildungen) komplettieren den Vorstand als Beisitzer.

Nach oben