CDU Volkmarsen stolz auf erfolgreiche Verbandsarbeit

Vorsitzender Viesehon bei Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt

Das Vorstandsteam der CDU Volkmarsen mit dem Vorsitzenden Thomas Viesehon (links) an der Spitze wurde bei der Mitgliederversammlung fast komplett im Amt bestätigt. Neu hinzugekommen sind Marcel Beyer und Hans-Ulrich Kramell (v.l.) als Beisitzer.
Das Vorstandsteam der CDU Volkmarsen mit dem Vorsitzenden Thomas Viesehon (links) an der Spitze wurde bei der Mitgliederversammlung fast komplett im Amt bestätigt. Neu hinzugekommen sind Marcel Beyer und Hans-Ulrich Kramell (v.l.) als Beisitzer.
 

Volkmarsen Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der CDU Volkmarsen standen Vorstandsneuwahlen und der Rückblick auf die Verbandsarbeit der letzten zwei Jahre. Neben dem Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Viesehon wurden dabei auch Alexandra Czok und Uwe Thielemann als stellvertretende Vorsitzende, Marion Bielefeld als Schatzmeisterin und Lieselotte Kairies als Schriftführerin einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer wurden Marina Gothmann, Timon Hundertmark, Gerd Jäger, Stephan Konz, Claudia Leis und Jutta Schwinger wiedergewählt. Neu als Beisitzer bestimmt wurden Marcel Beyer und Hans-Ulrich Kramell. Komplettiert wird das Vorstandsteam auch weiterhin durch die Ehrenschriftführerin Eva Schramm, den Fraktionsvorsitzenden Martin Schmand und Kreisausschussmitglied Tobias Scherf.

In seinem Bericht verwies Viesehon stolz auf die erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit der CDU Volkmarsen seit der letzten Vorstandswahl. Besonders hervorzuheben sei dabei natürlich der Politische Aschermittwoch mit Angela Merkel und rund 2.500 Gästen in der Nordhessenhalle. Aber auch mit den öffentlichen Besichtigungsterminen, der Beteiligung am Phönix-Fest, dem Weihnachtsmarkt und dem Kirchenjubiläum sowie den Infoständen vor den Wahlen haben man den direkten Draht zum Bürger gehalten. Zudem sei der Zusammenhalt im Verband durch die Feier zum 70-jährigen Gründungsjubiläum, alljährliche Familienausflüge am Tag der Deutschen Einheit, Sommerfeste, Jahresabschlussfeiern und den Fahrten nach Wiesbaden, Marburg und an den Edersee gestärkt worden. Abgerundet würde das ganze durch die intensive Fraktionsarbeit und die zahlreichen Aktivitäten der Senioren Union und der neugegründeten Jungen.

Dies alles habe nicht nur zu steigenden Mitgliederzahlen geführt, sondern die vielen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen seien auch Grundlage für die herausragenden Volkmarser CDU-Ergebnisse bei der Kommunalwahl und der Bundestagswahl gewesen. So habe man mit 37 Prozent das beste CDU-Ergebnis zur Kreistagswahl in ganz Waldeck-Frankenberg erreicht. In der Stadtverordnetenversammlung konnte mit 38 Prozent der Vorsprung vor der SPD noch ausgebaut werden und man habe nun vier Sitze mehr als die Sozialdemokraten.

Natürlich bedauere er sein Ausscheiden aus dem Bundestag sehr, so Viesehon weiter. Umso mehr habe er sich aber über die Bundestagswahlergebnisse in seiner Heimatstadt gefreut. Mit knapp 38 Prozent der Zweitstimmen sei das zweitbeste CDU-Ergebnis in Nordhessen erreicht worden. Erstmals seit Jahrzehnten habe man dabei in allen neun Volkmarser Wahlbezirken vor der SPD gelegen. Zudem habe er mit mehr als 50 Prozent der Erststimmen nicht nur das beste CDU-Ergebnis in der Region bekommen sondern Volkmarsen sei auch die einzige nordhessische Kommune, bei der die CDU mehr Erststimmen erhielt als in 2013, wobei ihn auch damals schon mehr als jeder Zweite gewählt hätte!

Nach oben