Hessischer Investitionsfonds:

Weitere 5,1 Mio. Euro Investitionshilfen werden für unsere Region vom Land über den Investitionsfonds bereitgestellt

 

„Über 5 Mio. Euro fließen aus dem diesjährigen Investitionsfondsprogramm in den Landkreis Waldeck-Frankenberg“, teilte der Landtagsabgeordnete Armin Schwarz (CDU) anlässlich der von Finanzminister Dr. Thomas Schäfer veröffentlichten Projektliste für das Darlehensförderprogramm 2017 des Hessischen Investitionsfonds mit. „Diese Mittel ergänzen die Investitionshilfen von Bund und Land, die über die Kommunalinvestitionsprogramme I und II unseren Kommunen zugutekommen und werden zusätzlich zu den Geldern aus dem Kommunalen Finanzausgleich ausgezahlt“, ergänzt Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg (CDU).

Über die beiden Kommunalinvestitionsprogramme werden den Kommunen in Hessen insgesamt mehr als 1,5 Milliarden Euro für kommunale Zukunftsinvestitionen zur Verfügung gestellt. Der Kommunale Finanzausgleich weist zudem aktuell die Rekordsumme von fast 4,6 Milliarden Euro auf. An die kommunale Familie in Hessen fließen somit in diesem Jahr so viele KFA-Mittel wie noch nie. Damit schafft das Land hervorragende Rahmenbedingungen, um in den Kommunen in die Zukunft investieren zu können.

Bereits in den vergangenen sechs Jahren hat unsere Region von enorm von Mitteln aus dem Investitionsfonds profitiert. Mit den Investitionsförderbeträgen aus diesem Jahr sollen der Neubau der Wildunger Freizeitanlage Heloponte, der Neubau der Grundschule an der MPS Sachsenhausen, die Generalsanierungen der Grundschulen Edertal und Helsen, Altbausanierung an der Westwallschule, die Generalsanierung der Beruflichen Schule Korbach, die grundhafte Erneuerung mehrerer Kreisstraßen, die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses, der Neubau der Feuerwehrhauses in Willingen und die Sanierung der Mehrzweckhalle in Mühlhausen umgesetzt werden. „Damit können weitere wichtige Zukunftsinvestitionen in unseren Kommunen verwirklicht werden“, so Schwarz und Ravensburg.

 

Nach oben